Das Parking Kunstmuseum Basel wird am 17. Dezember 2021 eröffnet

Medienmitteilung zum Parking Kunstmuseum
Basel, 18. November 2021 – Nach rund drei Jahren Bauzeit öffnet das Parking Kunstmuseum Basel am Freitag, 17. Dezember 2021, seine Tore. Anlässlich eines Tages der offenen Tür hat die interessierte Bevölkerung bereits am 11. Dezember 2021 die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Seit Oktober 2018 laufen die Arbeiten für das Parking Kunstmuseum rund um den St. Alban- Graben. Die oberirdischen Arbeiten am Parking sind schon seit einigen Wochen abgeschlossen. Gegenwärtig findet der Innenausbau statt. Am 17. Dezember 2021, um 00.00 Uhr wird das Parkhaus eröffnet.
Bevor die ersten Autos einfahren, erhält die interessierte Bevölkerung am Samstag, 11. Dezember 2021, zwischen 10.00 und 16.00 Uhr die Möglichkeit, das neue Parkhaus zu besichtigen.
Auf die Besucherinnen und Besucher warten:
• geführte Rundgänge (um 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr)
• eine Präsentation ausgewählter archäologischer Funde
• Beiträge des Kunstmuseums, des Antikenmuseums, des Cartoon-museums sowie der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt
• Impressionen von der Baustelle
• ein abwechslungsreiches Programm für Kinder

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.parking-kunstmuseum.ch

Kontakt für Fragen zum Parking Kunstmuseum Basel:
Martina Vogel, Tel. +41 61 261 55 70 oder info@parking-kunstmuseum.ch

Über das Projekt
Im Auftrag des Immobilienfonds Credit Suisse Real Estate Fund LogisticsPlus baut Implenia als Totalunternehmer seit März 2019 das Parking Kunstmuseum unter dem St. Alban-Graben. Das unterirdische Parkhaus wird 350 Abstellplätze in unmittelbarer Nähe zu den wichtigen Kulturin- stitutionen und der bekannten Basler Einkaufsmeile Freie Strasse bieten. In Abstimmung mit dem Bau des Parkhauses erneuern der Kanton Basel-Stadt, die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und IWB ab 2019 den St. Alban-Graben inklusive Tramgleise.

Die Hauptpost ist Geschichte

Wie schon früher angekündigt, schliesst die Hauptpost an der Rüdengasse heute seine Pforten. Falls Sie vergessen haben jeweils an die Decke zu schauen, hier noch die Bilder.

Hier gibt es noch mehr Informationen über die Schliessung und wo Sie andere Poststellen finden können.

Siehe auch:

https://www.bazonline.ch/nun-werden-traenen-fliessen-130971704985

Die Vorfeude auf die Herbstmesse

Dieses Wochenende ist endlich wieder Herbstmesse. Aufgrund der herrschenden Zertifikatspflicht wird sie auch in einem grösseren Rahmen als letztes Jahr stattfinden. Die Gelände, ausser am Petersplatz, werden abgesperrt, um den Einlass kontrollieren zu können. Nichtsdestotrotz kommt mit der Veranstaltung endlich mehr Normalität zurück in unsere Innerstadt. Doch auf was freuen sich die Baslerinnen und Basler am meisten?

David: «Ich freue mich am meisten auf die in Schokolade getränkten Erdbeeren.»

Antoine: «Ich kann es kaum erwarten nach der Uni-Vorlesung einen Glühwein auf dem Petersplatz zu trinken.»

Manuela: «Ich freue mich darauf, an der Herbstmesse die Gemeinschaft mit Freunden zu geniessen.»

Cecilia: «Am allermeisten freue ich mich auf die Kääsbängel.»

Alexandre: «Mein Lieblingsteil der Herbstmesse ist das Essen, vor allem das Magenbrot»

Ricardo: «Es gibt vieles, auf das ich mich freue, aber sicherlich nicht auf das lange Anstehen.»

Mia: «Für mich sind die gebrannten Mandeln immer ein Highlight.»

Caroline: «Ich freue mich besonders auf das Einläuten der Herbstmesse.»

Josia: «Ich habe es vermisst meine Freunde auszulachen, die auf den Bahnen vor Angst schreien.»

Valérie: «Die schönen Lichter anzuschauen, auf das freue ich mich.»

Ariane: «Ich freue mich auf die Gerüche, die Stimmung und natürlich auf das Essen.»

Jonas: «An der Messe hole ich mir immer als Erstes Magenbrot.»

Chinesisches Mondfest unter den Kastanien

Vergangenen Samstag konnte das chinesische Mondfest auf dem Münsterplatz wieder stattfinden. Unter den Kastanienbäumen des kleinen Münsterplatzes tummelten sich die Besucher bei schönem Wetter, um die chinesische Kultur auf verschiedenste Arten zu erleben. Neben den Verpflegungsständen wurden auch Workshops zur Teekultur und der Kalligraphie angeboten. Über den Tag verteilt gab es auf der Bühne unterschiedliche Gesangs- und Tanzvorstellungen, denen begeistert zugeschaut wurde.

Theaterplatz-Fest am 11. 9. 2021 von 11-18 Uhr – Ein Quartier feiert Kultur

In unmittelbarer Laufdistanz rund um den Theaterplatz versammelt sich einzigartige Architektur, Film, Gastronomie, Geschichte, Kunst, Literatur, Musik, Sozialarbeit und Theater zu einem vielstimmigen Kultur- und Verweilort. 
Im Rahmen einer aussergewöhnlichen Kooperation laden 11 Institutionen zu einem Quartierfest am Samstag, den 11.9.2021, das die Vielfalt des Kulturangebotes im Herzen von Basel sicht- und erlebbar macht. Ab 11 Uhr wird gemeinsam mit offenen Türen und Armen, inszenierten Wanderungen durch die anliegenden Institutionen, Performances, Workshops, Ausstellungen, Konzerten und Essensständen gefeiert. Das ganze Programm aller Institutionen finden Sie auf:  www.theaterplatz-fest.ch

Le Mans am Spalenberg

Seifenkistenrennen am Spalenberg – 29. August 2021

Organisiert vom Verein Junioratelier fand am letzten Sonntag im August das erste mal seit 2007 wieder das Basler Seifenkistenrennen am Spalenberg statt. Wichtig beim Bau der Rennboliden war, dass diese aus rezykliertem Material hergestellt wurden. Es standen 30 Rennställe zur Verfügung.
Die selbstgebauten Fahrzeuge starteten am Gemsberg, fuhren den Spalenberg hinunter und kamen nach der grossen Kurve am Rümelinsplatz ins Ziel. Unterwegs gab es einen kleinen Schanzensprung, den die Seifenkisten meistern mussten. Die Rennfahrer wurden vom Publikum angefeuert, das wohl vor allem aus den Eltern und Geschwistern bestand. Vor allem die Kinder waren vom Geschehen begeistert. (ef)

Blick über den Gartenhag: Jazz im Kunstmuseum-Innenhof

Nebst „Gassepfäffer“ und „Im Bebbi Sy Jazz“ ein weiteres Highlight im Jazz-Sommer 2021 in Basel. Organisiert vom Saxophonisten Peter Lottner finden den Sommer über mehrere Montagabendkonzerte im Innenhof des Kunstmuseums statt. Gestern Abend, ohne Regen und zuschauermässig fast ausgebucht mit der „TYMPANIC JAZZBAND“. Auf dem Bild, von links: Peter Lottner, Peter Knechtli, Fredi Sforzini, Andi Zollinger und Mathis Kunz.

https://tympanic.ch