Vernünftige Lösung: Schwarzbelag für Münsterberg und Schlüsselberg

Hervorgehoben

Das Baudepartement geht auf den Wunsch des Quartiervereins Lääbe in der Innerstadt und anderer Organisationen ein und wird den Münsterberg und den Schlüsselberg  statt mit einer durchgehenden Pflästerung mit einem Asphaltstreifen und Natursteinrändern ausrüsten. Der Vorstand des Quartiervereins Innerstadt freut sich, dass diese vernünftige Lösung zugunsten der Fussgänger gewählt wird.

Mit einem Brief an Regierungsrat Hans-Peter Wessels hatte sich der Vorstand des Quartiervereins Lääbe in der Innerstadt dafür eingesetzt, dass bei der Wahl eines neuen Belags für die demnächst zu sanierenden Aufgänge zum Münsterplatz – Münsterberg und Schlüsselberg – statt der vorgesehenen Wacken-Pflästerung ein Schwarzbelagstreifen eingerichtet wird, Weiterlesen

Der Gast am Brunch

20160821_103733

Am Sonntagmorgen haben wir auch diesen kleinen Gast am Brunch begrüssen dürfen. Wir haben ihn fotografiert und dann wieder ins Grüne entlassen, mit der unbeantworteten Frage, was uns da denn besucht hatte. „Das ist eine Eilema caniola“ sagt Daniel Burckhardt, Entomologe (Insektenkenner) am Naturhistorischen Museum Basel und derzeit als weltweit gesuchter Spezialist für Blattflöhe meist auf Reisen – eben in Brasilien und davor in Südkorea. „Das sinn Summerveegel“, sagt Burckhardt, also Schmetterlinge, die zur Familie der Erebidae zählen. Unser Eilema caniola  lebe von/auf Flechten, wie es sie auf Dächern haben könne und sei häufig. Nicht umsonst nennt man die Eilemas auf deutsch „Flechtenbärchen“. Diesem Exemplar sei es offenbar nicht recht gelungen, seine Flügel zu entfalten, sagt der Basler Insektenforscher.

Vielleicht ist da später ja noch was gegangen. Danke jedenfalls für den Besuch Flechtenbärchen.

Und wie gut, dass es noch Leute am Museum hat,die sich da auskennen und so was sofort wissen.

Der Brunch unter lieblichem Himmel

Schon wieder vorbei: Unser Brunch im August, statt Regen (wie tags zuvor) oder Hitze, wie auch schon, erträgliche Temperaturen und ab und zu gar ein Gruss von der Sonne. Die Zelte blieben unausgepackt.

Vergnüglich dafür die Tischgespräche und lecker die guten Sachen. Im Laufe von vier Stunden waren gut 50 Personen an den Tischen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle sind schon wieder da

Nach den letzten Retouchen über das Wochenende

20160812_115606(0)LetzteRetouchen

sind nun auch die Kleinen ins neue blaue Schulhaus gezogen.

20160815_111912Alle sind schon wieder da

Vielleicht sah drum am Sonntag der Himmel mit seinen vielen Schäfchen so fröhlich aus

20160814_155039Schäfchen