E guets Neys

Es hat zwar ein bisschen geregnet, aber dann auch für die wichtigsten 15 Minuten aufgehört- Auf dem Münsterplatz wartet das alte Haus wieder mal auf ein neues Jahr.

Die Leute kommen trotz des nassen Wetters, um den Turmbläsern zuzuhören. Punkt 12 schlug die Uhr am Martinsturm auch dieses Mal und die Glocken läuteten, was sie hergaben, um 2012 zu begrüssen.
Proscht!

Andere blieben zuhause im Trockenen und hatten es auch lustig:

Auf dem Münsterplatz zog man nach dem Stundenschlag und dem Einläuten des 2012 gegen den Rheinsprung, denn da war doch ein Feuerwerk angesagt. Auf dem Platz gehts schon los

Aber keine Flaschen oder Gläser am Boden

Die sind alle da:

 

Das Feuerwerl startet um 00.30 und scheint nie zu enden:

Eine Augenweide vor der „Augenweide“..

2 Gedanken zu „E guets Neys

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s