Über die Seufzerbrücken in Basels Bauvenedig

Als wärs schon immer da gewesen: Die einen (darunter auch vielbeschöftigte Pensionierte) freuen sich darauf, wieder in die Eingeweide der Stadt sehen zu dürfen. Die andern, die da Osterfladen, lustige Hasen oder hübsche Einrichtungen und Blumen verkaufen möchten, haben sich was einfallen lassen. Da wagt mancher den Gang über die Seufzerbrücken und holt sich was. Eine  Fotostrecke als Momentaufnahme der Kreativität:

Fotos PS

2 Gedanken zu „Über die Seufzerbrücken in Basels Bauvenedig

  1. Nett Ja, wie schon in der bz gelesen – man kann auch von dieser Situation profitieren – ich finde es ganz orginell wie Gilgen und Sprecher auf sich aufmerksam machen, eigentlich mehr als sonst.

    Liken

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s