Aadie Michelangelo

Nur kurze Zeit hat er ausgehalten, jetzt schliesst er wieder.  Michelangelo intimo macht Totalausverkauf mit 50 Prozent auf das Meiste. Michelangelo ist einSpezialgeschäft für Pijamas, Bademode und sowie Unterwäsche für Männer, etwa echt Schweizer Zimmerlis für den nicht magersüchtigen Herrn, garantiert nicht in Bangladesh gemacht. Und natürlich Dessous für die Dame (ich weiss gar nicht, ob man dem Drunter der Herren auch Dessous sagen kann). Michelangelo, man erinnert sich, kam für Bergli Books, den Laden für English Books, den wir immer noch schmerzlich vermissen.

Der Umzug von der Aeschenvorstadt, wo Michelangelo vorher fünfzehn erfolgreiche Jahre gewesen war, an den Rümelinsplatz habe sich nicht gelohnt, sagt Inhaber Charles Wyler. Die Miete eben, und irgendwie fehlen Passant/innen. Jetzt wechselt Michelangelo zum Beispiel mit „Open Boxer retro“ ins Netz und beschränkt sich auf den Webshop

 

 

Ein Gedanke zu „Aadie Michelangelo

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s