Bänke unter den Linden am Andreasplatz

Die beiden Linden auf dem Andreasplatz bekommen schützende Sitz-Gesellschaft: Die Stadtgärtnerei bringt demnächst runde Bänke an (Bild: Visualisierung). Zum Schutz der Bäume und weil sie – das hören wir gern – „das gemütliche Verweilen erlauben“. So steht es im Orientierungsschreiben an die Anwohner. Die hintere Bank (Linde) darf von der Holzofenbäckerei genutzt werden. Sie hat sich im Gegenzug dazu bereit erklärt, die Bänklein zu putzen. Schönes Modell von PPP (Public Private Partnership). Vorbild für den Rümelinsplatz. Dort sollen die beiden Linden ja nicht zuletzt auch deswegen fallen, weil die (bereits vorhandene) runde Sitzgelegenheit immer so  klebrig werde.

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s