Arbeiten am Flussbett des Birsig vor der Vollendung

Der Fluss Birsig hat sehr wohl etwas zu tun mit der Basler Innerstadt, obwohl man ihn gerade dort nicht sieht. Ab der Heuwage fliesst er nämlich unterirdisch und ergiesst sich erst bei der Schifflände in den Rhein. Im Mittelalter floss er offen mitten durch die Innerstadt und nahm nebst allen Abwässern auch alle Einleitungen aus den Basler Plumpsklos auf. Die Quelle des Birsig liegt im Elsass bei Wolschwiller. Später fliesst er durch den Zolli und danach durchs Nachtigallenwäldchen wo im Moment noch Instandstellungsarbeiten dieses Naherholungsgebiets stattfinden (siehe Foto). Dabei wird das Flussbett je hälftig durch einen Damm aus Holz trockengelegt um die Arbeiten zu ermöglichen. Beim Heuwaageviadukt (im Hintergrund auf dem Foto) liegt etwa der Innenstadt-Perimeter, ab dort geht der Birsig in den Untergrund.

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s