Interview des Monats: Antonio Russo im „Sapori del Sud“ an der Spalenvorstadt 34

IMG_7387-pastrami-650

Er hat fünf Sterne im „TripAdvisor“ wo er in Basel als Nr 1 noch vor Peter Knogl vom Cheval Blanc rangiert. Von seinem Pastrami-Sandwich können sogar die Kosher Delis in New York noch was lernen. Dabei verkauft er das Sandwich zum unschlagbaren Preis von nur 10 Franken.

Quartierverein (QV): Antonio, kannst du etwas über dich sagen?

Antonio Russo (AR): Ich bin mit zwei Jahren mit den Eltern nach Basel gezogen. Nach der Schule habe ich eine Qoiffeurlehre gemacht und dann 20 Jahre mein eigenes Coiffeurgeschäft geführt. Danach hatte ich aber genug vom Haare schneiden und wollte etwas mit Take-away anfangen. Zusammen mit einem guten Freund haben wir dann beschlossen, Pastrami-Sandwiches möglichst nach Originalrezepten zu entwickeln und zu verbessern hier in Basel. Weiter mache ich noch sizilianisches Take-away, zusammen mit meiner Mama.

QV: Kannst du was über dein Geschäft „Sapori del Sud“ sagen?

AR: Mein Geschäft ist sehr klein und deshalb können wir kein grosses Angebot führen. Ich habe mich jetzt auf wenige Produkte sopezialisiert die wir immer frisch praktisch vor ihren Augen zubereiten. Meine Mamma steht jeden Tag zwischen drei und vier Uhr auf und bereitet die Lasagne, Parmigiana und Cannelloni zu für den Tag. Pastrami-Sandwiches werden immer à la Minute hergestellt, das ist mir sehr wichtig. Eine Variante des Sandwiches ist der „Ruben“ eine Art Burger der auch mit Pastramifleisch hergestellt wird mit einer eigenen russischen Sauce und Sauerkraut. Sehr zu empfehlen. Ich entwickle auch dauernd neue Sachen, zum Beispiel die Schacciata Siciliana, eine zugedeckte Pizza, die ist fantastisch und die gibt’s auch vegetarisch. Ich habe auch Glacé oder Gelati, die von einem Kollegen im Tessin hergestellt werden. Dann verkaufen wir auch einige italienische Lebensmittel wie Pasta, Honig usw.

QV: Wie gefällt es dir hier in der Spalenvorstadt und in Basel allgemein?

AR: Die Spalenvorstadt ist eine der schönsten Strassen in Basel aber sie ist vor allem während dem Tag nicht stark von Passanten frequentiert. Es hat auch wenige Geschäfte die auch die jüngere Kundschaft anziehen. Meine Kundschaft besteht vor allem aus Leuten die uns kennen und immer wieder kommen.

QV: Und wie gefällt es dir in Basel allgemein?

AR: Aaahh, ich liebe Basel. Es ist eine der schönsten Städte die ich kenne in der Schweiz.

QV: Grazie!

IMG_7392-AntonioundMama-650

Schreib hier deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s