Stein um Stein

Die Arbeiten gehen voran in der Freien Strasse, langsam aber sicher. Hier auf der Höhe Bäumleingasse. Und jeder Alpnacher Quarzsandsteinblock muss von zwei Männern an den endgültigen Standort getragen und mit einer elektrischen Saug-Hebevorrichtung auf Beton-Kies gesetzt werden.

Dann kräftig festgeklopft. Dabei ist das alles Präzisionsarbeit. Muss doch jede neue Reihe mit den Reihen links und rechts des Mittelstreifens millimetergenau in der Flucht liegen. Sie schaffen pro Tag etwa 4-5 Laufmeter. Also in 10 Tagen sind sie so auf Höhe Münsterberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.