Polleranlage zerstört

Die Säule der Polleranlage am oberen Spalenberg ist vermutlich durch Brandstiftung zerstört worden und ausser Betrieb (Foto Peter Strub).
Der zuständige Romeo DiNucci schreibt dazu:

Vermutlich haben Sie es schon selber bemerkt.

Heute Mittag wurde ich durch die Verkehrsleitzentrale informiert, dass am vergangenen Samstag, 7.10.17 in den frühen Morgenstunden die Bediensäule der Polleranlage in Brand geraten ist, vermutlich durch Brandstiftung. Die Berufsfeuerwehr Basel konnte den Brand anscheinend rasch löschen.

Die Firma Consel hat die Bediensäule in der Zwischenzeit komplett abgebaut und in ihre Werkstatt gebracht. Dort wird geprüft, welche Komponente der Anlage Schaden genommen haben. Daraus lässt sich dann sowohl die Schadenssumme wie auch die ungefähre Instandsetzungsdauer der Schäden abschätzen. In den nächsten 2-3 Tagen sollte die entsprechende Rückmeldung seitens der Firma Consel erfolgen.

Bis auf weiteres bleibt die Anlage somit ausser Betrieb.

Besten Dank fürs Verständnis und freundliche Grüsse

Romeo Di Nucci

Zone der Begegnungen

Man muss schon eine Zeitlang davor stehen, um die ganze Aussage dieser reichen Signaletik (wie aus dem Wimmelbuch) zu erfassen. Und da (vor der Peterskirche) gibt es bald Begegnungen mit der Wurst.

In der universitären Stadtoase bewirtet

Der alte Botanische Garten der Universität ist als lehrreiche Stadtoase derzeit am Sonntag noch attraktiver. An einem Stand kann man von 11 bis 17 Uhr allerlei kaufen. Auch Glace. Je nach Wetter draussen oder im Schärme im Institut, sagt Reporter und Fotograf PS.

Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

Rümelinsplatz möbliert

Zuerst dachten wir, hier würden schon die ersten neuen Sitzbänke gegossen. Aber ein bisschen hoch wären sie schon geraten.
Richtig aber ist: Bald steht hier ein Kran. Den Fundamenten nach kein geringer…aber fasnachtsdurchlässiger.

und so sieht er unverschalt aus

 

Kolumbianischer Spuk

Zuerst dachten wir, von der Mitte aus gesehen, an China und das Mondfest. Aber der Mann, der Geld für die Truppe sammelte, sagte, sie kämen aus Kolumbien. Die andern Kostümierten in der Stadt hatten was Portugiesisches und etliche zeigten sich blau und rot.

Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

In restless nights I walked alone…

  1. …narrow streets of cobblestone, sangen Simon & Garfunkel, und dachten dabei an den Schlüsselberg.

Wir hoffen, dass wir keine restless nights mit cobblestones haben. Ein Schwarzbelag (der natürlich nicht einfach schwarz bleibt, sondern sich ergrauend anpasst) ist versprochen.

Das ganze Youtube-Video ist hier.

Dachterrassenmusik in der Altstadt: ZeitRäume Basel 2017 eröffnet

Ab dem fünften Schlag vom Turm der Martinskirche haben aus Fenstern und von Terrassen in der alten Stadt etwa fünfzig Bläserinnen und Bläser eine Komposition von Matthias Heep uraufgeführt. Die Spaziergängerinnen und Spaziergänger waren etwas verwundert. Das Festival Zeiträume hat am Samstag begonnen und bietet noch vieles bis zum nächsten Wochenende. Hier findet man mehr.

Und so hat es etwa (auch) getönt:

09-20170916_171833

Am Marktplatz

 

01-20170916_170136

Am Imbergässlein aus dem Fenster

11-_HCK7372

Aus dem Fenster des Hauses zum Engel am Nadelberg.

04-20170916_171015

Im Hof des Hauses zum Vordern Orient.Pfeffergässlein 20a

02-20170916_170906

Im Vorderen Orient. Pfeffergässlein 20a

06-20170916_171236

Pfeffergässleineingang, da tönt das Fagott so flott

12-20170916_172858

An der Schnabelgasse auf beblümten Balkonen

07-20170916_171339

Projektleiterin Christel Dietzsch im Gespräch mit Dagmar Vergeat (17.13)

05-_HCK7398

Dachterrassenmusik hören und sünnele – geht gleichzeitig am Spalenberg

10-20170916_171949

Da staunt der Fachmann.

03-_HCK7401

17.32 – das Spiel ist aus

04-_HCK7399

Der Beifall schwillt von allen Seiten.

Saurier liften mit Poller

Blitzschnell hat der Bub sein geflügeltes Tier auf den versenkten Poller gestellt, als der sich piepsend daran schickte, sich wieder aus dem Boden zu heben. Weniger schnell war allerdings der Fotograf. Immerhin die letzte Phase des Saurierliftings mit dem triumphierenden Blick des Besitzers haben wir noch gepackt: